Fairventure Dienstrad Logo

Dienstrad-Leasing-Vergleich: Top-Anbieter 2023

Das Dienstrad-Leasing wird immer attraktiver. Laut einer Mobilitäts-Studie von Deloitte 2022 ist Fahrrad-Leasing über den Arbeitgeber für 60 Prozent der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer attraktiv. Allerdings haben nur 20 Prozent der Befragten derzeit die Möglichkeit dazu. Unternehmen, die sich noch nicht für das Fahrrad-Leasing entschieden haben, können sich in unserem Dienstrad-Leasing-Vergleich 2023 genauer informieren, wie man sich für den passenden Anbieter entscheidet. 

Attraktivität des Firmenrad-Leasing

 

Warum ein Dienstrad-Leasing-Vergleich?

Unternehmen sind immer stärker darauf angewiesen, nicht nur ihre Kosten zu senken. Sie müssen auch ihr Image gegenüber Stakeholdern und Mitarbeitern stärken, um für Arbeitskräfte attraktiv zu bleiben. Der Dienstrad-Leasing-Vergleich hilft dabei, den passenden Leasinggeber für das attraktivste Mitarbeiter-Benefit, das Fahrrad-Leasing, zu finden. Bevor wir in den Vergleich einsteigen, gehen wir auf die Grundlagen ein.

Was ist Dienstrad-Leasing?

Das Dienstrad-Leasing, im Speziellen das E-Bike-Leasing ist die Überlassung eines Fahrrads oder E-Bikes über einen bestimmten Zeitraum von einem Anbieter. Der Kunde wird dabei nicht zum Eigentümer des Fahrrads, zahlt jedoch eine monatliche Leasingrate für die Nutzung, die meist niedriger ist als die Kreditrate.

Obwohl das Dienst-Fahrrad am Ende der Laufzeit nicht dem Kunden gehört, besteht die Möglichkeit, es zu einem Restwert zu kaufen. Die Leasinggesellschaften haben kein Interesse daran, die Fahrräder zurückzunehmen und bieten dem Kunden daher eine stillschweigende Option zum Kauf an. Es besteht jedoch keine rechtsverbindliche Zusage für diese Übernahme im Voraus, da dies dem steuerlichen Sondermodell des Leasings widersprechen würde.

Immer attraktiver: Das Radeln zur Arbeit.

Wie funktioniert das Dienstrad-Leasing?

Beim E-Like-Leasing überlässt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer ein Fahrrad oder E-Bike für den Arbeitsweg und die private Nutzung. Der Arbeitgeber schließt hierfür einen Leasingvertrag mit einem der Dienste ab, der das Fahrrad oder E-Bike bereitstellt und die Leasingrate vom Gehalt des Arbeitnehmers einzieht. Das Prinzip des Leasing-Modells ist dabei das optimale Ausbalancieren zwischen Preis, Leistung und Service.

Die monatlichen Leasingraten werden dabei über das Bruttogehalt bezahlt, was für den Arbeitnehmer steuerliche Vorteile bedeutet. Das Gehalt wird um die monatliche Rate reduziert und somit sinkt auch die Höhe der Einkommenssteuer und der Sozialabgaben.

Nach Ablauf des Leasingvertrags kann der Arbeitnehmer das Fahrrad zu einem Restwert erwerben oder an den Anbieter zurückgeben. In der Regel wird das E-Bike für einen Zeitraum von drei Jahren geleast.

Das E-Bike-Leasing bietet für Arbeitnehmer und Arbeitgeber zahlreiche Vorteile. Der Arbeitnehmer kann das Rad für den Arbeitsweg und private Zwecke nutzen, was nicht nur gesundheitsfördernd, sondern auch umweltfreundlich ist. Der Arbeitgeber spart durch das E-Bike-Leasing Sozialabgaben und Lohnnebenkosten und kann sich zudem als attraktiver Arbeitgeber positionieren.

Das attraktivste Mitarbeiter-Benefit für Arbeitnehmer: Das Dienstrad-Leasing

 

Die Vorteile des E-Bike-Leasings für Arbeitgeber und Unternehmen

Das E-Bike-Leasing bietet für Arbeitgeber und Unternehmen zahlreiche Vorteile, unter anderem:

1. Steuervorteile

Die monatliche Leasingrate kann als Betriebsausgabe steuerlich geltend gemacht werden. Zudem kann der Arbeitgeber die Mehrwertsteuer aus der Leasingrate zurückfordern.

2. Einsparungen bei Sozialabgaben 

Die Leasingrate wird vom Bruttogehalt des Arbeitnehmers abgezogen, wodurch sich auch die Sozialabgaben des Arbeitgebers reduzieren.

3. Mitarbeiterbindung

Das Angebot von E-Bike-Leasing kann ein wichtiger Faktor bei der Mitarbeiterbindung sein und zur Firmen-Attraktivität beitragen.

4. Gesundheitsförderung 

Durch das E-Bike-Leasing wird die Gesundheit der Mitarbeiter gefördert, was sich positiv auf die Arbeitsleistung und das Betriebsklima auswirken kann.

5. Umweltfreundlichkeit

E-Bike-Leasing als Alternative zum Firmenwagen oder Auto trägt zur Reduzierung von CO2-Emissionen bei.

6. Imagegewinn

Durch das Angebot von E-Bike-Leasing kann das Unternehmen als modern und zukunftsorientiert wahrgenommen werden.

7. Kostenkontrolle

Durch die feste monatliche Leasingrate können Unternehmen die Kosten für das e-Bike genau kalkulieren und planen.

8. Verkehrsentlastung

Durch das E-bike-Leasing kann der Autoverkehr reduziert werden, was zu einer Entlastung des Verkehrs und einer Verbesserung der Verkehrssituation beitragen kann.

 

Die Vorteile des Dienstrad-Leasings für Mitarbeiter, Arbeitnehmer, Selbstständige und Freiberufler

Die Vorteile des Leasings sind eine geringere finanzielle Belastung beim Kauf, die über 36 Monatsraten verteilt wird, sowie ein Steuervorteil über das Bruttogehalt, der den tatsächlichen finanziellen Aufwand erheblich senkt. 

Am Ende des Leasingzeitraums kann das Rad zu einem sehr attraktiven Preis zwischen 15 und 18 % zum Neupreis übernommen werden. Für die genaue Informationen können Angestellte Leasingrechner nutzen.

Leasingverträge beinhaltet auch ein attraktives Servicepaket, das garantiert, dass das Jobrad während der dreijährigen Nutzungsdauer immer top in Schuss ist. 

Außerdem ist ein Versicherungspaket enthalten, das nicht nur bei Diebstahl, sondern auch bei Vandalismus oder einem gestohlenen Akku greift. Zusätzlich können fest angebaute Zubehörteile wie Beleuchtung, ein Schloss oder ein Kindersitz ins Leasing integriert werden.

Alle Vorteile im Überblick: 

  • Kostenersparnis: Durch das E-Bike-Leasing können Arbeitnehmer und Mitarbeiter ein hochwertiges Fahrrad zu günstigen Konditionen nutzen, da die monatliche Leasingrate oft niedriger sind als die Raten für einen Kredit.

  • Gesundheitsförderung: Das E-Bike-Leasing fördert die Gesundheit der Arbeitnehmer und Mitarbeiter, da diese regelmäßig Fahrrad fahren und somit körperlich aktiv sind. Das kann sich positiv auf die körperliche Fitness und das Wohlbefinden auswirken.

  • Flexibilität: Arbeitnehmer und Mitarbeiter haben die Möglichkeit, das E-Bike auch für private Zwecke zu nutzen, ohne dass sie dafür zusätzliche Kosten tragen müssen.

  • Umweltfreundlichkeit: Durch das E-Bike-Leasing können Arbeitnehmer und Mitarbeiter aktiv zum Umweltschutz beitragen, da Fahrradfahren umweltfreundlich und ressourcenschonend ist.

  • Stressreduktion: Das Fahrradfahren kann dazu beitragen, Stress abzubauen und den Kopf freizubekommen. Das kann sich positiv auf das Wohlbefinden und die Arbeitsleistung auswirken.

  • Steuervorteile: Arbeitnehmer und Mitarbeiter können von Steuervorteilen profitieren, da die monatlichen Leasingraten vom Bruttogehalt abgezogen werden und somit das zu versteuernde Einkommen reduzieren.

  • Arbeitgeber-Attraktivität: E-Bike-Leasing kann ein wichtiger Faktor bei der Wahl des Unternehmens sein und zur Attraktivität beitragen.

 

Die wichtigsten Kriterien für den Leasing-Vergleich

In Deutschland existieren eine Vielzahl von E-Bike-Leasing-Anbietern in Deutschland. 

Da das E-Bike in der Beliebtheit weiter ganz vorn steht, wird vor allem das E-Bike-Leasing verglichen. Auch in Bezug auf den Anschaffungspreis ist das E-Bike attraktiv, da damit höhere Sparpotenziale entfaltet werden können.

Der größte und umfassendste Vergleich der E-Bike-Leasing-Anbieter wird jährlich von velomotion.de durchgeführt, auf die wir uns in unserem Vergleich beziehen. Dort wurden die Top 9 der deutschen Leasinggeber genau unter die Lupe genommen: Bikeleasing Service, BusinessBike, Deutsche Dienstrad, Eleasa, Eurorad, JobRad, Katzenmeier, Lease a Bike, menDienstrad. 

Wir fassen hier die wichtigsten Erkenntnisse zusammen und gehen etwas detaillierter auf die Auswertung ein: 

 

1. Kosten

Die monatlichen Leasingraten sind ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des Anbieters. Hier sollten die Kosten des Leasingvertrags, die Versicherungskosten und mögliche Service- oder Reparaturleistungen berücksichtigt werden. Es sind immer beide Seiten zu betrachten: Angestellte und Firmen. Für Leasingnehmer sind Konditionen der Finanzierung relevant. Für Arbeitgeber eher potenzielle Einsparungspotenziale gegenüber dem Dienstwagen oder eine bessere Unternehmensbewertung für Nachhaltigkeit und Umwelt zu erhalten.

Der Fahrradpreis für E-Bikes wirkt sich auf den Gesamtpreis aus.

Die individuelle Faktoren beeinflussen die tatsächliche Nettobelastung von Mitarbeitern mal schwächer und mal stärker: Die Gehaltsumwandlung und Lohnsteuer, die Steuerklasse,

Für Arbeitnehmer können die Mindestpreise relevant sein: Ab welchem Preis kann das E-Bike-Leasing angeboten werden? Die Beispiele von Eurorad (Partner: Dienstrad.Fairventure) und JobRad sind signifikant: Bei Eurorad liegt dieser bei 357 Euro, bei JobRad bei 749 Euro. 

Für Arbeitgeber sind vor allem die Leistungen der Versicherung und der angebotenen Services von Bedeutung. Arbeitnehmer benötigen schnelle Hilfe bei Unfall, Reparatur oder Schaden: Das Arbeitgeber-Rundum-sorglos-Paket.

 

2. Angebote

Das Angebot an Fahrradtypen und -marken sowie das Zubehör-Angebot sollten beim Fahrradleasing berücksichtigt werden, um das passende Fahrrad für die individuelle Bedürfnisse zu finden.

 

Der direkte Weg zum Traumrad: Jeder Fahrradtyp möglich

Beim Dienstfahrrad-Leasing sind grundsätzlich alle Arten von Fahrrädern und E-Bikes möglich. Hierzu zählen beispielsweise Leasing Modelle wie Citybikes, Trekkingbikes, Mountainbikes, Rennräder, Lastenräder, Pedelecs oder auch E-Cargo-Bikes. Die genaue Auswahl hängt jedoch von den individuellen Angeboten des jeweiligen Leasinganbieters ab. Die Anbieter haben meist ein breites Sortiment an Fahrrädern und E-Bikes zur Auswahl, aus dem die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Selbstständige und Freiberufler wählen können.

Lasten-Bikes: Die CO2-neutrale Alternative zum Dienstwagen

 

Das Händlernetzwerk ist für E-Bike-Leasing-Anbieter entscheidend

Das Händlernetzwerk ist für Leasinganbieter von großer Bedeutung. Ein gut ausgebautes Fachhändler-Netzwerk in der Nähe der Leasingnehmerinnen und -nehmer ist wichtig, damit diese das Fahrrad oder E-Bike schnell und unkompliziert abholen, warten oder reparieren lassen können. Dies ist insbesondere wichtig, da es bei einem Fahrrad-Leasing in der Regel einen Ansprechpartner vor Ort gibt, der bei Fragen oder Problemen zur Verfügung steht.

Darüber hinaus arbeiten Fahrrad-Leasing-Anbieter eng mit Fahrradhändlern zusammen, um eine optimale Betreuung der Leasingfahrräder zu gewährleisten. Dies kann beispielsweise den regelmäßigen Austausch von Verschleißteilen oder eine schnelle Reparatur im Schadensfall umfassen.

Ein gutes Händlernetzwerk bietet somit sowohl den Kundinnen und Kunden als auch den Fahrrad-Leasing-Anbietern Vorteile und trägt maßgeblich zum Erfolg des Fahrrad-Leasing bei.

 

3. Laufzeit, Übernahme und Kündigung von E-Bikes

Die Leasing-Laufzeit des Vertrags und die Optionen für eine Verlängerung oder den Kauf des Fahrrads am Ende des Zeitraums können wichtig sein, um langfristig planen zu können. Wichtig hierbei ist auch die vertragliche Vereinbarung zu Kündigung oder Übernahme. Hier sind flexiblere Verträge häufig attraktiver.

Der Leasing-Vertrag wird auf 36 Monate festgesetzt. 

 

Übernahme des Rads am Ende der Vertragslaufzeit

Am Ende bleibt es dem Arbeitnehmer überlassen, das Rad zu übernehmen oder es zurückzugeben. Aktuell bieten Anbieter zwischen 15 und 18 % des ursprünglichen Brutto-Wertes bei Anschaffung. Dabei gilt es als Leasingnehmer zu beachten, dass die Finanzbehörden je nach Art des Fahrrads den Restwert höher einstufen. Der geldwerter Vorteil muss versteuert werden. 

Daher bieten alle Leasing-Anbieter die Übernahme der Steuerlast. Der Arbeitnehmer erhält von dem entsprechenden E-Bike-Leasing-Anbieter einen schriftlichen Nachweis der erbrachten Leistung per E-Mail. 

 

Sonderkündigungsrecht und Rückgabe: Ab dem ersten Tag wirksam bei Eurorad und Bikeleasing-Service

Für Arbeitgeber ist vor allem wichtig, welche Regelungen bei Kündigung des Leasingnehmers oder bei Elternzeit gelten: Alle Anbieter bieten eine Schutzabsicherung an – eine Art Sonderkündigungsrecht, bei der das dienstliche Rad zurückgegeben werden kann.
Die Unterschiede liegen im Detail: Bei Eurorad und Bikeleasing-Service wirkt dieses Recht ab dem ersten Tag, bei allen anderen erst nach sechs Monaten Vertragslaufzeit.

 

4. Service

Der Umfang des Serviceangebots wie Wartung, Reparatur, die Abwicklung von Schäden oder der Austausch von Verschleißteilen, hängt von den Leasinganbietern ab.

 

Die Mobilitätsgarantie

Die Mobilitätsgarantie bei E-Bike-Leasinganbietern ist eine Zusatzleistung, die im Falle einer Panne oder eines Unfalls für die schnelle Weiterfahrt des Dienstrads sorgt. Dabei übernimmt der Dienstrad-Leasing-Anbieter beispielsweise die Kosten für die Reparatur oder für einen Mietwagen, damit der Fahrer oder die Fahrerin mobil bleibt. In der Regel ist die Mobilitätsgarantie Teil des Servicepakets, das im Leasingvertrag enthalten ist. Die genauen Konditionen und Leistungen können je nach Anbieter unterschiedlich sein.

Der Anbieter Eurorad nennt grundsätzlich Services wie europaweiter Schutz, 24-Stunden Service,

Abschleppen, Weiter- oder Rückfahrt, Übernachtungskosten, Pannenhilfe, Bergung, Ersatzfahrrad, Fahrrad-Rücktransport, Notfall-Bargeld.

Im Vergleich dazu bietet JobRad grundsätzlich einen 24-Stunden-Notfallservice, Deutschlandweite und über die EU hinausgehende mobile Pannenhilfe, Abschleppen nach Panne oder Unfall, Rückfahrt oder Weiterfahrt/Ersatzfahrrad. Weitere Zusatzleistungen werden an Bedingungen geknüpft.

Ein detaillierter Vergleich der Mobilitätsgarantien aller neun bekannten Anbieter für das Beispiel E-Bike-leasing finden Sie bei Velomotion .

 

5. Erfahrungen anderer Kunden

Erfahrungsberichte von anderen Kunden und Bewertungen des Dienstrad-Leasing-Anbieters können sowie unabhängige Umfragen können hilfreich sein, um die Qualität des Angebots und des Services zu beurteilen.

 

Die Welt “Service-Champions” Dienstfahrrad-Leasing 2022

Die Welt vergleicht jährlich den Kundenservice der Top-Anbieter in der Kategorie “Dienstfahrrad-Leasing”. In 2022 wurden etwa 900.000 Teilnehmer online dazu befragt. 

Für die Auswertung wird der interne Score (SES in Prozent) berechnet. Die Ergebnisse werden dann als Basis für das Kategorie-Ranking genutzt, in der die Marken dann platziert werden.  

Die Welt “Service-Champions” Dienstfahrrad-Leasing 2022

Quelle: Servicevalue

 

Der BILD “Preiskönig” Dienstfahrrad-Leasing 2022

Auch die BILD führte eine Online-Umfrage zu Top-Anbietern in der Kategorie “Dienstfahrrad-Leasing” durch. In 2022 wurden etwa 400.000 Teilnehmer online zu Preisen und Leistungen befragt. 

Der BILD “Preiskönig” Dienstrad-Leasing 2022

Quelle: Servicevalue

 

Anbieter-Kooperationen mit attraktiven Zusatzleistungen

Experten schätzen auch für die kommenden Jahre eine weitere Verbreitung der Nutzung des Dienstrad-Leasings in Deutschland.

Um trotzdem einen starken Mehrwert zu bieten, schließen sich Anbieter mit Kooperationspartnern zusammen, um Kundinnen und Kunden ein noch attraktiveres Angebot zu schnüren. 

Aus diesem Gedanken entstand zum Beispiel die Kooperation zwischen Eurorad und  FairVenture. FairVenture hat sich auf Kunden spezialisiert, die nicht nur klimaneutral, sondern auch wirtschaftlich und gesellschaftlich nachhaltig agieren. 

FairVenture ist Premium-Partner von Eurorad und vertreibt das Fahrrad-Leasing von Eurorad inklusive des FairVenture-Gemeinwohl-Pakets in Zusammenarbeit mit AGL activ services. 

 

Dienstrad-Leasing mit FairVenture: 80 % in Gemeinwohl-orientierte Projekte

E-Bike-Leasing mit FairVenture bedeutet, alle Vorteile von Eurorad zu genießen und zusätzlich klimaneutral, wirtschaftlich und gesellschaftlich nachhaltig zu agieren. 

 

36 gepflanzte Bäume für jeden Leasingvertrag

Mit dem FairVenture.Dienstrad unterstützen Unternehmen pro geleastem Rad im Monat jeweils einen gepflanzten Baum. Bei einem 36-monatigen Vertrag werden insgesamt 36 Bäume gepflanzt. Damit leistet jedes geleaste E-Bike einen Beitrag für unsere Umwelt.

 

80% des Gewinns fließen in Gemeinwohl-orientierte Projekte 

Mit dem FairVenture.Dienstrad unterstützen Unternehmen Gemeinwohl-orientierte Projekte und unterstützen damit wirtschaftlich schwache Regionen.

 

Fazit: Das Gesamtpaket mit individuellen Zusatzleistungen zählt

Für Arbeitgeber wird der Vergleich der Angebote durch mehr Marktteilnehmer und ähnliche Leasing-Verträge schwerer. Gleichzeitig sorgt der Wettbewerb für einen individuelleren Ausbau der Angebote. Wer sich als Arbeitgeber klar über seine gewünschten Kriterien ist, kann das bestmögliche Leasingangebot erzielen.

Gefällt Ihnen Dieser Artikel?

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Auf Linkdin teilen
Auf Xing teilen

2 Antworten

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    Wir interessieren uns für ein E-Bike mit einem Abstellplatz/Garage sowie Ladevorrichtung/Auffüllen der Batterien mit einer jährlichen Wartung und bitten um Angebote für 1 E-Bike. Was wäre günstiger kaufen oder mieten?
    Bitte um Kostenvoranschlag für die Bundesagentur für Arbeit in Hanau.
    Mit freundlichen Grüßen
    Frau Deniz Yüksek

  2. Liebes Team.
    Ich habe großes Interresse an einen Bike-Leasing-Vertrag, da ich täglich mit dem Fahrrad
    zur Arbeit fahre. Ich interressiere mich für ein E-Bike und würde mich über eine Antwort von Ihnen sehr freuen um mit Ihnen auch die nächsten Stritte abzusprechen.
    Vielen lieben Dank im voraus. MfG. Kerstin Nachsel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert